Die Herren unterliegen zu Hause starken Sunkings aus Saarlouis

 

 

Im zweiten Heimspiel der Saison mussten die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern eine verdiente Niederlage einstecken. Mit 91:102 (23:31, 22:26, 20:27) unterlagen die Gastgeber den Sunkings Saarlouis.

Es war einfach nicht der Tag des FCK. Schon kurz nach Anpfiff des Spiels führten die Gäste - angeführt von ihren Starspielern Ricky Easterling (32. Pkt.) und Xavier Williams (21 Pkt.) - mit 7:0. Den Lautrern gelang die ersten 5 Minuten beinahe gar nichts, so dass die Gäste in aller Seelenruhe ihre Führung verteidigen konnten. Die Pause zum Ende des zweiten Viertels (45:57) konnten die Gastgeber dann auch gut gebrauchen.

Nach der Pause konnten die Roten Teufel dann phasenweise zu ihrem gewohnten Spiel zurückfinden. Der quirlige Isaah Negron (20 Pkt.) versenkte einige sehenswerte Drei-Punkte-Würfe jenseits der Linie, sorgte aber gleichzeitig zum Ende der Partie mit drei vermeidbaren Ballverlusten am Stück mit für die Entscheidung.

Am Ende fehlte auf Seiten der Lautrer die gewohnte Kaltschnäuzigkeit in der Offensive sowohl unter dem Korb als auch aus der Distanz. Die Defensive wurde gleichzeitig vom Gegner ein ums andere Mal ausgehebelt, wodurch zu viele freie Wurfmöglichkeiten zugelassen wurden. 

So spielten sie: Negron (20), Hosszu (16), Barber (14), Ellis (11), Nap (10), Weihman (9), Erb (4), Piechocki (4), Croom (3), Herzog (0).

Bericht: Dominik Fortmann

Foto: ms-sportfoto.de @ Michael Schmitt