Mit einer 85:73 Niederlage mussten sich die Herren des 1. FC Kaiserslautern am Samstag beim MTV Stuttgart geschlagen geben. Eine starke Phase in der ersten Halbzeit reichte den roten Teufeln nicht aus “den Sack zu schließen“.

Die Lautrer erwischten zunächst den besseren Start ins Spiel und versenkten viele ihrer herausgespielten Würfe. Bereits zu Beginn der Partie mangelte es den Gästen aus der Pfalz allerdings an Kontrolle in der Verteidigung. Ein ums andere Mal brachen die Angreifer zum Korb durch und der ballführenden Spieler musste “von der Hilfe“ gestoppt werden. Eine starke offensive Phase mit Traumquoten jenseits der Dreipunktelinie ließ die roten Teufel im zweiten Viertel auf 14 Punkte davon ziehen. Die Nachlässigkeiten in der Verteidigung ermöglichte es den Gastgebern aus Stuttgart mit einfachen Punkten zurück ins Spiel zu kommen und im weiteren Spielverlauf in Führung zu gehen.

“Wir haben heute einen schlechten Tag erwischt und konnten uns nicht ausreichend auf die Partie einstellen. Im nächsten Heimspiel gegen Saarlouis passiert uns das nicht mehr“, verspricht Kapitän Thomas Erb und verweist gleichzeitig auf das nächste Spiel in der Barbarossahalle (Sonntag 17:30 Uhr).

Bericht: Dominik Fortmann