Beim Tabellenschlusslicht "Baskets Limburg“ überzeugten die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern wieder mit gutem Zusammenspiel und einer engagierten Verteidigungsleistung. Fokussiert erfüllten die Roten Teufel die vermeintliche Pflichtaufgabe und gingen beim Endstand von 78:88 (20:27, 12:17, 18:21, 28:23) als Sieger vom Feld. 

 

„Warum Limburg ganz unten in der Tabelle steht, ist mir ein Rätsel. Die Hessen haben eigentlich eine solide Mannschaft mit einigen gefährlichen Spielern. Ich bin froh, dass wir heute wieder etwas besser zu unserem Spiel gefunden haben und einen Sieg verbuchen konnten.“, zeigt sich Kapitän Thomas Erb erfreut über den Auswärtssieg am Samstagabend. Lediglich fünf Minuten vor Ende ließen es die Lautrer zu, dass die Gastgeber an einen Sieg glauben konnten. Eine Minute Unachtsamkeit nutzen die Limburger um drei schnelle Dreipunktwürfe zu verwandeln und den Rückstand auf fünf Zähler zu verkürzen. Die roten Teufel setzen ihre disziplinierte Spielweise im Anschluss weiter fort und zogen bis zum Abpfiff wieder auf einen zweistelligen Punktabstand davon. John Barber meldet sich nach einer mehrwöchigen Verletzungspause wieder mit einer guten Leistung (16 Pkt., 9 Reb.) zurück.

Mit dem TV Lich kommt am Sonntag ebenfalls eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller nach Kaiserslautern. Nach der letzten Heimpleite wollen die FCK Basketballer ihrem Publikum wieder einen Anlass zum Jubeln bieten. Das Spiel findet wie gewohnt um 17:30 Uhr in der Barbarossahalle Kaiserslautern statt. Bereits ab 14:30 Uhr eröffnen die Regionalliga Damen den Heimspieltag mit ihrem Ligaspiel gegen den BBC Horchheim.

So spielten Sie: Barber (16), Erb (16), Croom (14), Nap (14), Hosszu (10), Weihmann (10), Herzog (6), Ellis (2), Luyeye, Piechocki.

 

Fand nach seiner Verletzungspause wieder gut ins Spiel: John Barber.

 

Bericht: Dominik Fortmann

Foto: Michael Schmitt