Mit zwei sehenswerten Dreipunktwürfen von Weihmann und Barber bezwingen die Basketballer des 1.FC Kaiserslautern die Crailsheim Merlins 2 auswärts mit 71:65 (16:19, 32:36, 50:54, 71:65).

 

 

In einem sehenswerten und kräftezehrenden Spiel behielten die Roten Teufel in der Crunchtime die Ruhe und erspielten sich zum Ende der Partie gegen das junge Heimteam aus Crailsheim eine spielentscheidende Führung. "Wir haben heute große Moral bewiesen. Wir waren auswärts über zehn Punkte im Rückstand und konnten das Ruder in fremder Halle gegen einen guten Gegner noch einmal rumreißen", freut sich Aufbauspieler Ronny Weihmann (8 Pkt.), der mit seinen Treffern in der Schlussphase großen Anteil am Erfolg der FCK-Basketballer hielt.

Neben Hosszu (21 Pkt.) und Ellis (12 Pkt., 11 Rebs.) wusste auch John Barber in seinem FCK-Debut zu überzeugen. Die taktische Veränderung in der Spieltagsaufstellung machte sich am Ende bezahlt. Der US-Amerikaner erzielte 13 Punkte und sicherte sich 10 Rebounds.

Die Ligaauflage, nur einen Amerikaner pro Spieltag spielen zu lassen, bereitet dem Trainerstab im Hinblick auf das anstehende Heimspiel gegen Mainz weiteres Kopfzerbrechen. "Crailsheim ist ein körperlich großes Team das gerne in Korbnähe Punktet, deshalb mussten wir taktisch reagieren. Mainz dagegen hat eher kleinere und schnellere Spieler", analysiert Trainer Tarver und richtet den Blick auf das anstehende Spiel in eigener Halle. Wer schlussendlich im Heimspiel gegen den ASC Mainz in der Aufstellung steht, wird erst am Sonntag bekannt gegeben.

Die FCK-Basketballabteilung bietet am Sonntag, den 22.10.2017, zum ersten Mal einen Regionalliga-Doppelspieltag in der Barbarossahalle Kaiserslautern an. Den Anfang machen die FCK-Damen (14:30 Uhr) gegen den BC Marburg 2, bevor die FCK-Herren (17:30 Uhr) das Spielfeld im Lokalderby gegen Mainz übernehmen.

 

Hat Crailsheim am Ende den Genickschlag verpasst: Ronny Weihmann

 

Bericht: Thomas Erb

Foto: Michael Schmitt