Am morgigen Sonntag reisen die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern in die Landeshauptstadt. Zu Gast beim ASC Theresianum Mainz, will die Mannschaft unter Trainer Mike Fitzpatrick unbedingt weitere Punkte fürs Konto sammeln.

Erst seit der aktuellen Regionalliga-Saison ist Fitzpatrick Cheftrainer der FCK-Damen. Zuvor hatte Gabriela Chnapkova als Spieler-Trainerin fungiert. Nun unterstützt sie Mike Fitzpatrick nur noch als Co-Trainerin. Die Anwesenheit des neuen Coaches tue der Mannschaft gut, berichtet sie. „Selbst spielen und gleichzeitig die Trainerrolle übernehmen war nicht leicht. Dass Mike nun da ist, ist eine große Erleichterung“, fährt Chnapkova fort. Beim direkten Tabellennachbarn will der 1. FC Kaiserslautern zeigen, wofür hart trainiert wurde. Obwohl die Gastgeberinnen bereits Zweitligaerfahrung haben, blickt Chnapkova optimistisch auf die Partie. Bereits in der vergangenen Saison lag die Stärke der Lautererinnen besonders in der Defensive. Genau diese wird wohl auch an diesem Wochenende gefordert sein, denn die Hausherrinnen zählen schon jetzt zu den offensivstärksten Teams der Liga. „Wir wollen schnell und aggressiv spielen. Unsere Defense wird es nicht leicht haben. Da müssen wir im Vorwärtsgang unsere Chancen konsequent nutzen“, so Gabriela Chnapkova. Der neue Cheftrainer kann er mit einem nahezu vollen Kader nach Mainz reisen. Anpfiff ist um 18 Uhr im Theresianum in Mainz.fsc

Quelle:
Ausgabe: Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung - Nr. 233
Datum: Samstag, den 7. Oktober 2017
Seite: 21