Basketball: 1. FC Kaiserslautern empfängt MJC Trier

Mit dem MJC Trier empfangen die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern am heutigen Samstag den aktuell Tabellenvierten der Regionalliga Nord zum 21. Spieltag der Saison. Das Gastteam zählt mit 1256 erzielten Punkten als offensiv stärkstes der Liga und hat mit 22 Zählern gleich zwölf mehr auf dem Konto als die Pfälzerinnen.

„Einfach wird es definitiv nicht. Die Mannschaft spielt sehr schnell und ist enorm treffsicher. Dagegen müssen wir mit hoher Konzentration ankämpfen, immer einen Schritt vor ihnen sein“, erklärt Gabriela Chnapkova, die Spielertrainerin des FCK. Ihre Mannschaft hatte es am vergangenen Spieltag geschafft, sich vorerst aus dem Tabellenkeller zu entfernen. Der Klassenerhalt wäre momentan geschafft, doch „die Saison ist noch nicht vorbei“, weiß auch Chnapkova. „Wir müssen dranbleiben, wollen die Partie unbedingt gewinnen, um weitere wichtige Punkte zu sammeln.“, beteuert sie.Der Schlüssel zum Erfolg liege gegen die Spitzenreiter nicht unbedingt darin, dem hohen Tempo zu folgen. Viel wichtiger sei es, trotzdem ruhig zu bleiben, sich nicht verrückt machen zu lassen. Außerdem werden es die Kleinigkeiten sein, die über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Zur Freude der Trainerin kann das Team die wichtige Partie mit vollem Kader antreten. Seit längerer Zeit kann sie endlich wieder aus den Vollen schöpfen. Somit stehen den Roten Teufeln alle Optionen offen, um das Heimspiel möglicherweise zum nächsten Sensationserfolg zu machen. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Barbarossahalle in Kaiserslautern. fsc


Quelle:
Ausgabe: Die Rheinpfalz - Pfälzische Volkszeitung - Nr. 60
Datum: Samstag, den 11. März 2017
Seite: 24