Mit drei Siegen in Folge reisen die Basketballer des 1.FC Kaiserslautern am kommenden Samstag nach Limburg, um beim Liga-Vize weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Beim 83:66 Heimsieg gegen den Tabellennachbar TV Langen bestach das Team aus Kaiserslautern zuletzt mit...

  ... hohem Tempo, gutem Zusammenspiel und gewohnt harter Defensivarbeit. Besonders leistungsstark präsentierten sich dabei Kevin Luyeye (18 Pkt.), Japhet McNeil (17 Pkt.) und Waldemar Nap (15 Pkt., 14 Rebs.). Auch Genc Sefaja (10 Pkt., 5 Ballgewinne) merkte man eine weitere Trainingswoche nach überstandener Verletzung an. Der 25 jährige Flügelspieler verteidigte engagiert und sorgte im Angriff für Struktur und Ballbewegung.

Mindestens die gleiche Intensität müssen die roten Teufel am nächsten Samstag bei den EVL Limburg Baskets an den Start bringen, wenn sie zum vierten Mal in Folge als Sieger vom Feld gehen wollen. Die Gastgeber stehen an zweiter Stelle der Tabelle und sind somit eines der wenigen Teams, die noch um den Aufstieg spielen dürfen. Das Hinspiel in Kaiserslautern ging mit nur drei Punkten Unterschied an die Hessen. Nach einigen personellen Wechseln sind es vor allem Timothy Weber (17.4 Pkt., 7.4 Rebs.) und Kevin Yebo (16.5 Pkt., 10.4 Rebs.) die derzeit für den Erfolg in Limburg verantwortlich sind.

"Nach schwieriger Hinrunde mit vielen knapp verpassten Siegen, haben wir es endlich geschafft unseren Rhythmus zu finden. Trotzdem führt kein Weg an einer konzentrierten Trainingswoche vorbei, wenn wir beim Tabellenzweiten bestehen wollen.", blickt Trainer Theo Tarver positiv auf die kommende Aufgabe.

Wer am Wochenende Live-Basketball in Kaiserslautern erleben möchte, kann die 3. Herrenmannschaft des FCK-Basketball unterstützen. Die Lautrer empfangen am Samstag um 18:00 Uhr in der Grundschule Betzenberg die Gäste aus Rockenhausen.

 

Will auch in Limburg wieder angreifen: Lauterns Kevin Luyeye

Foto: Michael Schmitt

Bericht: Thomas Erb