Die Damen des 1. FCK Basketball konnten in ihrem ersten Saisonspiel einen souveränen Sieg einfahren. Gegen die Gäste des SV Art of Design Dreieichenhain konnte zu Hause ein 56:48-Sieg erkämpft werden.

 

Basketball: FCK-Damen beenden Regionalliga-Saison nach Aufstieg als Tabellenneunter

Von Fabienne Schwenk

Nach 22 Spieltagen heißt es für die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern jetzt erst mal durchatmen. Das Team unter Spieler-Trainerin Gabriela Chnapkova darf die Sommerpause besten Gewissens antreten, denn das Saisonziel ist erreicht. Mit dem 79:61-Sieg beim TSV Kronberg am vergangenen Wochenende machten die Pfälzerinnen den Rundenabschluss perfekt und sicherten sich den Klassenerhalt.

„Wir wollen die Saison erfolgreich beenden. Heute zählt nur der Sieg.“, betont FCK-Spielertrainerin Gabriela Chnapkova im Hinblick auf die bevorstehende Partie. Zum 22. und letzten Spieltag der aktuellen Regionalliga-Saison reisen die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern am morgigen Sonntag zum MTV Kronberg.

Basketball: Damen des 1. FC Kaiserslautern verlieren 60:69

Wieder waren es nur ein paar kleine Punkte, die die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern von einem weiteren Sieg abhielten. Zuhause musste sich das Team von Spielertrainerin Gabriela Chnapkova mit 60:69 gegen die DJK/MJC Trier geschlagen geben. „Das ärgert einen, wenn man schon wieder nur so knapp verliert. Heute hätten wir ein paar Minuten mehr auf der Uhr gebraucht“, klagt die FCK-Trainerin. Ein paar Spielminuten mehr hätten ihrer Mannschaft in der Tat gutgetan, denn nach einer schlechten erste Hälfte machte sie sich erst gegen Ende der Partie noch einmal auf Punktjagd.Begonnen hatte das Spiel eher schleppend. Eine zu passive Spielweise ermöglichte den Gästen immer wieder einfache Punkte und ließ sie den Vorsprung schnell ausbauen. „Die erste Hälfte war von uns gar nichts. Trier hat uns regelrecht überrollt“, gesteht Chnapkova selbstkritisch. Trotz 30 Punkten Rückstand zeigten sich die Hausherrinnen nach der Halbzeitpause jedoch entschlossener als zuvor. Mit nun mehr Engagement im läuferischen sowie spielerischen Bereich begannen die Roten Teufel ihre Aufholjagd. Nur noch selten ließen sie den Gästen genug Platz, um ihr Spiel aufzuziehen, und in den eigenen Reihen lief der Ball besser. „Wir hatten uns in der Pause vorgenommen, die Köpfe jetzt nicht hängen zu lassen, sondern zu kämpfen. Bis auf neun Punkte aufzuholen, ist schon eine Leistung. Damit bin ich zufrieden. Nächstes Mal brauchen wir jedoch eine konstantere Leistung.“, fasst Chnapkova zusammen. fsc

Basketball: 1. FC Kaiserslautern empfängt MJC Trier

Mit dem MJC Trier empfangen die Basketballerinnen des 1. FC Kaiserslautern am heutigen Samstag den aktuell Tabellenvierten der Regionalliga Nord zum 21. Spieltag der Saison. Das Gastteam zählt mit 1256 erzielten Punkten als offensiv stärkstes der Liga und hat mit 22 Zählern gleich zwölf mehr auf dem Konto als die Pfälzerinnen.